Spiel&Autor

32. Spieleautoren-Treffen anwesende Verlagsvertreter

Verlagsliste der Verlage, die sich bis zum 10. Mai für das Autorentreffen 2013 angemeldet haben. Erfahrungsgemäß gibt es meist noch Nachmeldungen. Falls wir jemanden vergessen haben, bitten wir um einen Hinweise. Vielen Dank!
Fotos der Redakteure finden Sie in der neuesten Ausgabe von Spiel & Autor

Abacusspiele

www.abacusspiele.de

nur Samstag

AMIGO Spiel + Freizeit

www.amigo-spiele.de

nur Samstag

Clicker Spiele

www.clicker-spiele.de

 

Cryptozoic Entertainment

www.cryptozoic.com

 

dlp games

www.dlp-games.de

nur Samstag

Drei Hasen in der Abendsonne

www.hasehasehase.de

 

Edition Erlkönig

www.erlkoenig.net

 

Edition Perlhuhn

www.perlhuhn.de/autorinnen.html

 

HABA

www.haba.de

nur Samstag

Hans im Glück Verlag

www.hans-im-glueck.de

 

Haptikon

www.haptikon.de

 

Hobby World International

www.hobbyworld.ru

nur Samstag

Kallmeyer Lernspiele

www.friedrich-verlag.de

nur Samstag

Kosmos

www.kosmos.de

 

Kreativzeit

www.kreativzeitnetz.de

 

Lizenz-Agentur Projekt Spiel

www.projekt-spiel.de

 

Mücke Spiele

www.muecke-spiele.de

 

Mungo-Verlag

www.mungo-verlag.de

 

Nürnberger Spielkarten

www.nsv.de

nur Samstag

Pegasus Spiele

www.pegasus-spiele.de

nur Samstag

Pharao-Brettspiele

www.original-pharao-brettspiele.de

 

PYRA-TERN

www.pyratern.dk

 

Ravensburger

www.ravensburger.com

 

SAVAS TAKAS IR KO (LOGIS)

www.logis.lt

 

Schmidt Spiele

www.schmidtspiele.de

nur Samstag

Sphinx-Spiele

www.sphinx-spieleverlag.de

 

ThinkFun Inc.

www.thinkfun.com

 

What's Your Game

www.whatsyourgame.eu

nur Samstag

White Castle

www.whitecastle.at

 

Pressemitteilung Stadt Göttingen Fachdienst Kultur

32. Spieleautoren-Treffen in der Göttinger Stadthalle

Aus der Entwicklungswelt der Brett- und Kartenspiele ist das Göttinger Spieleautoren-Treffen nicht mehr wegzudenken. Seit über einem Jahr steht der Termin in den Kalendern von Spieleredakteuren und Spieleautoren. Am 01. und 02. Juni 2013 kommen alle nach Göttingen. Alle warten gespannt darauf, dass sich am Samstag um 9.00 Uhr die Stadthallentore öffnen und ein Blick möglich wird, auf Spielideen, die die Programme deutscher und ausländischer Verlage für die nächsten beiden Jahre prägen wird.

 32 Treffen in Göttingen bedeuten über 10.000 Spielideen, für die mindestens 1.000 verschiedene Spielerfinder mühsam in Handarbeit Prototypen erstellt haben. 32 Treffen bedeuten auch knapp 1.000 Spielveröffentlichungen, die aus dem Autorentreffen hervorgegangen sind. Allein der Initiator des Treffens, Reinhold Wittig, hat in dieser Zeit fast einhundert verschiedene Spiele erfunden, die fast alle bei großen und kleinen Verlagen und in seiner Edition Perlhuhn erschienen sind.

Aus dem Anfang der 80er Jahre überschaubaren, fast familiären Treffen mit rund vierzig meist nur aus Deutschland kommenden Autoren ist inzwischen das größte internationale Autorentreffen weltweit geworden. Aus der Idee Reinhold Wittigs hat sich so etwas wie eine Spieleautoren-Gewerkschaft entwickelt, die vor 22 Jahren in Göttingen aus der Taufe gehoben wurde. Die SAZ, die Spiele-Autoren-Zunft, ist mit weit über 400 Mitgliedern eine wichtige Interessenvertretung der Autoren gegenüber den Verlagen. Neben diesem Treffen in Göttingen stehen im Kalendarium der Spielautoren sonst nur noch zwei wichtige Termine, das ist die Nürnberger Spielwarenmesse und die weltweit größte Spieleveranstaltung, die „Spiel“ in Essen. Im letzten Jahr bekamen die Organisatoren dieser Messe in Göttingen den „INNO-SPATZ“ überreicht, eine mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung der Stadt Göttingen. Ähnlich bedeutend wirken in Österreich Dagmar und Ferdinand Cassan, die in diesem Jahr am Samstag um 14.00 Uhr gewürdigt werden.

Alle weiteren entscheidenden Auszeichnungen für Spielautoren werden ebenfalls während des Autorentreffens in Göttingen vergeben. Wie in den letzten Jahren stellen mehr als 40 Nachwuchskräfte zum ersten Mal ihre Spielideen in Göttingen vor. Für sie hat die Jury "Spiel des Jahres" den "Förderpreis für Nachwuchsautoren" ausgeschrieben, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung findet am Sonntag, dem 2. Juni, um 10.30 Uhr in der Stadthalle statt. Im Anschluss werden die Sieger des 25. Wettbewerbs für Spielautoren 2013 bekannt gegeben.

Am Treffen am Samstag können nur Autoren und Verlagsvertreter auf Einladung teilnehmen. Für alle Göttinger und Südniedersachsen besteht am Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr die Möglichkeit, etwa 400 Spieleneuheiten zu testen und einige auch schon zu kaufen. Den Besuchern des Treffens bietet sich ein Blick hinter die Kulissen. Spieleunikate werden vorgestellt, um dann irgendwann in ein oder zwei Jahren in die Kaufhausregale zu kommen. Der Vergleich lohnt und fällt meist gar nicht so schlecht für die über 200 Autoren aus, die, aus Europa und Übersee kommend, in Göttingen ihre Neuheiten vorstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Veranstaltern:

Reinhold Wittig, Edition Perlhuhn, Tel. 05 51/5 51 10

Wieland Herold, Mitglied der Jury "Spiel des Jahres“,

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; www.spielundautor.de

32. Spieleautorentreffen in Göttingen

vom 1. und 2. Juni 2013

start

Das 32. Spieleautorentreffen in der Göttinger Stadthalle wirft seine Schatten voraus. Ab sofort beginnt die Anmeldephase.
Hier findet Ihr alle benötigten Informationen. Wie gewohnt gibt es vom Antwortbogen und dem Stipendienmaterial zwei Versionen:
Word-Files für diejenigen, die sich per E-Mail anmelden, pdf-Files, die es lieber ausdrucken und per Post oder Fax zusenden.

Dazu möchten wir allen, die zum ersten Mal zu uns kommen (und natürlich auch den alten Hasen), noch ein paar Tipps geben:

  • Eine Liste aller angemeldeten Verlage laden wir an dieser Stelle ab Mitte Mai (also kurz nach dem Anmeldeschluss) hoch. So könnt Ihr Euch schon vor dem Treffen überlegen, mit wem Ihr gern sprechen wollt und vielleicht auch schon vorab Termine machen. Gerade die Redakteure größerer Verlage sind manchmal ziemlich umlagert und freuen sich, wenn sie nur von den Autoren angesprochen werden, deren Ideen zumindest theoretisch in ihr Programm passen.
  • Wir empfehlen euch sehr, nicht das ganze Treffen über an eurem Tisch zu kleben, sondern euch unbedingt auch mal die Spiele anderer Autoren anzugucken. Um gleichzeitig nichts zu verpassen, solltet Ihr an eurem eigenen Tisch nicht nur euer Spiel, sondern auch eure Kontaktdaten (Visitenkarten oder einfache Ausdrucke) hinterlassen, dazu vielleicht eine Kurzbeschreibung als Handzettel. Wenn dann jemand in eurer Abwesenheit vorbeikommt, kann er oder sie besser beurteilen, ob das Spiel etwas für seinen oder ihren Verlag sein könnte.
  • Ein Exemplar eines solchen Handzettels könnt Ihr (zusammen mit Eurer Tischnummer) eventuell auch an eine spezielle Pinnwand hängen, die wir uns einzurichten bemühen. Wenn ein Foto von Euch und ein Foto des Spiels darauf zu sehen sind, erleichtert dies das Wiedererkennen.
  • Wenn Ihr schon Spiele veröffentlicht und ein paar Exemplare übrig habt, könnt Ihr sie auf dem Treffen auch zum Tausch mit anderen Autor/innen anbieten.

Einladungsschreiben mit allen wichtigen Informationen
Antwortformular als pdf          Antwortformular als doc-File
Autorenstipendium als pdf       Autorenstipendium als doc-File

Das Programm:

Samstag, 01. Juni 2013

09:00

 

Öffnung der Stadthalle, Standaufbau, erste Gespräche

12:30 – 13:30

Tutorium (2. Etage, Rang, Nordseite)

14:00

 

Offizielle Eröffnung des Treffens: Begrüßung: Reinhold Wittig
Grußworte und Eröffnung: Oberbürgermeister der Stadt Göttingen
Vergabe des Preises „Inno-Spatz“ an Dagmar und Ferdinand de Cassan
Laudatio und Dank des Preisträgers

15:00

Großer Saal

Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) stellt sich vor

17:30

Unteres Foyer

Workshop: Spiele im Heft (Spielbox) Leitung: Wieland Herold

18:30

  Umzug in das Restaurant Myer's Cafe, Geismannstraße 47, 37073 Göttingen zum gemeinsamen Abendessen
Gemütliches Beisammensein, Spielen, Pläne schmieden, Freunde finden.

 
Sonntag, 02. Juni 2013

10:00 – 14:00

Traditioneller öffentlicher Workshop

10:30

Großer Saal

Vergabe des Förderpreises für Nachwuchsautoren
Hippodice-Spieleclub e. V.: Bekanntgabe der Entscheidung zum 25. Wettbewerb für Spieleautoren 2013

12:45

 

RA Dirk Feldmann, Justiziar der SAZ, berichtet über das Thema

flaggeWith the date for the 32th Game Designer Convention in Göttingen coming closer, we would like to supply you with all the necessary information you might need for the event. Below you can download the invitation letter and the answer sheet, as a pdf file in case you want to print it out and send it back by snail mail or fax, and as a doc file if you prefer to register by email (both ways are fine with us).

In addition, we have some ideas for those of you who are planning to participate for the first time (and the veterans as well, of course):

  • After the registration deadline (around the middle of May), we will upload a list of all the registered publishers here. It is a good idea to have a look at the websites of these publishers and find out what kind of games each of them is interested in. The editors of bigger publishing houses in particular are often very sought-after at the convention, and they are usually happy if they can mostly look at games that have a chance of publication in their company.
  • If you think you have found the perfect publisher for your game, you can also make an appointment for the convention with them in advance (after making sure your game matches their game type preferences as above).
  • We strongly recommend that you don't stick to your table for the entire duration of the convention. Instead, we would like to encourage you to have a look at your fellow designers' ideas as well. To make sure you don't miss anything, you might want to leave not just your game, but also your contact data (as a name card or otherwise) at your table, plus maybe a short description of your game as a handout. If someone stops by while you are not there, they can thus find out whether the game is of interest to them.
  • One copy of such a handout (together with your table number) can also be pinned to a special notice board which we are hoping to put up. It might be helpful to include a photo of the game and one of yourself.
  • If you have previously published one or more games, you might want to bring some spare copies to trade with other designers.

(The German download section also includes information of the young designer grant from the Spiel des Jahres jury. Since applicants need to be able to communicate in German, we haven't translated these. If interested, please check the German downloads.)

Invitation letter with all the information you need
Answer sheet (doc file)         Answer sheet (pdf)